ZF-Rollenprüfstand

Der ZF-Rollenprüfstand eignet sich zur schnellen und reproduzierbaren Untersuchung des Verschleißmechanismus Oberflächenzerrüttung (Pitting, Graufleckigkeit) von Werkstoffen und Beschichtungen in Abhängigkeit des Schmierstoffs. Daneben kann auch der Einfluss von Oberflächen(strukturen) betrachtet werden.

Ermittelt wird üblicherweise die Laufzeit bis es zu einem Versuchsausfall infolge Schwingungen kommt. Zusätzlich können die Oberflächenveränderungen mikroskopisch bzw. mit 3D-Oberflächenmesstechnik (z.B. WLI) dokumentiert werden

Prüfanordnung
Pittingschaden

Parameter

 

Prüflinge

3 Anpressrollen D 70 mm; Standard: 40CrMoV13-9; Härte 55 bis 60 HRC
1 Prüftonne D 30 mm, 6 mm zylindrisch (Linienkontakt)l

Drehzahl

1.440 1/min oder 2.850 1/min. => 515.000 Lastwechsel pro Stunde 1,24 * 107 Mio. Lastwechsel pro Tag.

Pressung

1,2 GPa bis ca. 3 GPa über hydraulische Anpressung

Schlupf

Variabel über Übersetzungsgetriebe, 0 bis 85%
Standard: 24%

Temperatur

RT bis 80 °C

Reibungszustände

Elastohydrodynamik

Schmierstoffe

Öl-Umlaufschmierung

Messgrößen

Schwingungen, Temperatur, Ausfallzeit

Prüfungen
  • Lebensdauerversuche in Abhängigkeit der Werkstoffe und der Vergütung